Hosea Ratschiller

Hosea Ratschiller

"Der allerletzte Tag der Menschheit"
(Die Vorstellung wird für TV & DVD AUFGEZEICHNET)



Foto Hosea RatschillerFeierliche Gala zu Ehren der hervorragenden Gegenwart

Der Kabarettist Hosea Ratschiller – musikalisch begleitet von RaDeschnig – erhielt für “Der allerletzte Tag der Menschheit” 2016 den österreichischen Kabarettpreis und 2017 den Salzburger Stier und hat somit den Oscar und den Golden Globe der heimischen Kleinkunst abgeräumt.

Mit der satirischen Collage „Der allerletzte Tag der Menschheit (Jetzt ist wirklich Schluss!)“ ist Hosea Ratschiller ein facettenreiches, aktuelles Endzeit-Szenario gelungen, das mit intelligentem Witz, mildem Spott und respektvoller Nähe zu Karl Kraus das Abgründige unserer Gegenwart aufdeckt. Analog zur Atmosphäre vor dem 1. Weltkrieg protokolliert der Kabarettist einen Sommertag des Jahres 2014, in dessen Verlauf das österreichische Antlitz in seinen variablen Ausprägungen dank der brillanten Vortragskunst des Autors höchst bühnenwirksame Gestalt annimmt. Birgit und Nicole Radeschnig liefern ihm dafür spielfreudig den trefflichen Soundtrack. (Jurybegründung Österr. Kabarettpreis)

Der Ausspruch des Kaiserenkels Karl Habsburg, der im Zusammenhang mit dem ersten Weltkrieg gemeint haben soll: „Natürlich ist auch bei uns nicht alles optimal gelaufen", inspirierte den Kabarettisten, Kolumnisten und Moderator Ratschiller zu einem Protokoll über den allerletzten Tag der Menschheit: Österreich an einem heißen Sommertag. Das nahende Ende liegt in der Luft und das von Karl Kraus beschrieben „österreichische Antlitz“ zeigt sich in seiner Vielfalt und in seiner Hässlichkeit.



Foto Hosea RatschillerHosea Ratschiller beschreibt in seiner Collage „Der allerletzte Tag der Menschheit (Jetzt ist wirklich Schluss!)“ voll Ironie und schwarzem Humor, wie diese allerletzten 24 Stunden in Österreich verlaufen könnten. Und dafür erweckt er 43 höchst unterschiedliche Charaktere zu einem äußerst bühnenwirksamen Eigenleben. Eine in jeder Hinsicht fabelhafte Satire zum Zustand des Wesens "Österreich", die mit intelligentem Witz, scheinbar spielerisch, die Abgründe in unserer Gesellschaft und Gegenwart aufspürt. (aus der Jurybegründung zum Salzburger Stier)

Begleiten Sie Minister zur Massage und Polit-Aktivisten ins Gefängnis. Werden Sie Zeugen der politisch korrektesten Kebab-Bestellung aller Zeiten! Fahren Sie ein Stück des Weges in der Kanzler-Limousine. Spielen Sie Mäuschen in Österreichs Redaktionsstuben, Bobo- Wohnungen und Bauernhöfen.





Pressestimmen:

„Karl Kraus wäre begeistert“
(Wiener Zeitung)

„Rund um Obdachlose und Oligarchen, Kebab-Standler und Kieberer entfaltet sich eine Satire auf unsere (End-)Zeit und ihreTypen.“
(Süddeutsche Zeitung)

„Es ist nämlich so: Hosea Ratschiller collagiert rund zwei Dutzend pointierte Monologe, hintergründig humorvolle Gespräche und absurd anmutende Alltagsszenen zu einem aktuellen, beklemmenden und dabei hochgradig amüsanten polit- und gesellschaftssatirischen Sittenbild. Mit fabelhafter Wandlungsfähigkeit schlüpft er zu diesem Behufe in über 40 verschiedene Rollen. Ein Programm zur Lage der Nation knapp vorm Abgrund. Den Soundtrack und angemessene Gesänge steuert das Duo Ra Deschnig bei.“
(Peter Blau)






SONDER-Vorverkaufspreise für Aufzeichnung:
€ 13,00 über diese Homepage (auch print@home) / 15,00 im allg. Vorverkauf

Freie Sitzplatzwahl.
(Informationen über Schüler- & Studentenermäßigungen erhalten Sie unter Vorverkauf
Abendkassapreis: € 17,00





Für diese TV-Aufzeichnungsspielserie bieten wir auch ein ABO für alle 3 Veranstaltungen an.
Preise: 39,00 hier auf unserer Homepage oder 41,00 im allgemeinen Vorverkauf.


11.09.2017 Gery Seidl - "Sonntagskinder"
12.09.2017 Comedy Hirten - "In 80 Minuten um die Welt"
14.09.2017 Hosea Ratschiller - "Der allerletzte Tag der Menschheit""





www.hosearatschiller.at