HEINZ MARECEK

Hein Marecek

"Lauter Lachende Lyrik" - Wie sich große Humoristen die Welt zusammenreiMen

Foto Heinz Marecek Dieser Abend soll mit zwei unhaltbaren Vorurteilen aufräumen: dass die Deutschen humorlos sind, und dass Lyrik etwas für schmachtende Backfische ist, oder für Menschen, die nichts Besseres zu tun haben, als Gedichte zu lesen.

Die Deutschen mögen vielleicht keine Komödiendichter wie Shakespeare, Molière, oder Goldoni haben, sie haben auch nicht den großen komischen Roman wie „Don Quichote“ oder „Schwejk“ geschrieben, was aber das Gedicht betrifft, so gibt es spätestens seit den Tagen der Aufklärung eine ungebrochene Tradition der komischen Spielart dieser Form der Dichtung, wie sie in keiner anderen europäischen Sprache zu finden ist.Es gibt hier eben nicht nur die Liebeslyrik, die Naturlyrik, die nachdenkliche, wehmütige Lyrik, nein, es gibt auch die lachende, listige, lüsterne Lyrik. Und die kommt an diesem Abend zu Wort.



Und Sie werden überrascht sein, welche Dichter, von denen man das nie vermutet hätte, sich auf diesem Gebiet erstaunlich amüsant betätigt haben. Gute Unterhaltung!

Foto Heinz Marecek

Biographie

Heinz Marecek, geboren am 17. September 1945 in Wien, Absolvent des Reinhardt-Seminars. Schauspieler und Regisseur, Engagements an Volksoper, Theater der Jugend, Landestheater Graz, bis 1988 im Ensemble des Theaters in der Josefstadt.

Zahlreiche Film- und TV-Rollen, u.a. in „Der Bockerer“, „Schwejk“, „Die liebe Familie“. Aktuell sehen ihn seine Fans in den TV-Serien „SOKO Kitzbühel“(mittlerweile wurde die 13. Staffel gesendet) und „Die Bergretter“.



SOKO Kitzbühel hat sich zu einem absoluten Quotenbringer entwickelt, in Österreich sehen seit 2001 bis zu 1,3 Mio. Zuschauer die Folgen dieser Serie, die damit zu den erfolgreichsten heimischen Krimi-Produktionen zählt. Heinz Marecek spielt den Haubenkoch Hannes Kofler, 13 Staffeln bzw. 170 Folgen lang Vater von Kommissarin Karin Kofler (Kristina Sprenger), der sich, unterstützt durch die befreundete Gräfin Schönberg (Andrea L’Arronge), immer wieder als Hobbydetektiv ungebeten in die Ermittlungen einmischt. Ab Staffel 14 spielt Julia Cencig die neue Kommissarin Nina Pokorny, die selbstverständlich, ob sie will oder nicht, von Hannes Kofler und Gräfin Schönberg Unterstützung bei der Lösung der Kriminalfälle bekommt.

In der drehfreien Zeit ist der Publikumsliebling mit seinen drei aktuellen, sehr lustigen Bühnenprogrammen „Lauter lachende Lyrik“, „Das ist ein Theater!“ und „Ein Fest des Lachens“ im deutschsprachigen Raum unterwegs und wird von den Besuchern stürmisch gefeiert.

Der Künstler befasst sich weiters mit Neuübersetzungen englischer und amerikanischer Theaterstücke und führt immer wieder Regie (zuletzt „Guys and Dolls“ an der Wiener Volksoper).

Heinz Marecek ist auch als Autor überaus erfolgreich. In den letzten Jahren erschienen u.a. die Bestseller „Das Fest des Lachens“, „Das ist ein Theater!“ und „Ich komme aus dem Lachen nicht heraus“.Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue.




Diese Veranstaltung ist auch Teil eines TullnKultur-Abonnements

Vorverkaufspreise: € 24,50 über diese Homepage (auch print@home) / 26,50 im allg. Vorverkauf

Freie Sitzplatzwahl.
(Informationen über Schüler- & Studentenermäßigungen erhalten Sie unter Vorverkauf
Abendkassapreis: € 29,00